(1)

In der Region Slawonien, nahe der Drau-Mündung, liegt der Naturpark Kopacki Rit, eines der bedeutendsten Sumpfreservate Europas. Das Eldorado für Natur- und Tierliebhaber erstreckt sich über Ungarn, Serbien und Kroatien. Einen wichtigen Teil des Parks bilden zwei Seen, die über Kanäle mit der Donau und der Drau verbunden sind.


Flora und Fauna

Im Naturpark Kopacki Rit leben 2.000 Tierarten, davon 295 Vogelarten. Hierzu gehören Seeadler und Kormorane ebenso wie Möwen und Wildgänse. Vielleicht haben Sie Glück und es huscht vor Ihren Augen ein Eichhörnchen den Baum hinauf. Mit etwas Geduld sehen Sie Hirsche und Wildschweine. In den Flüssen tummeln sich neben Hechten und Karpfen auch Zander. Wer genau hinschaut, begegnet im Naturpark Kopacki Rit auch Reptilien. Die Flora besteht größtenteils aus Auenwäldern und Silberweiden. Zur Drau hin findet man Weichholzwälder, während im Norden Harthölzer überwiegen.


Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Ein Highlight ist das Schloss Tikves im Norden des Kopacki Rit. Es besteht aus zwei Schlossanlagen, die durch eine Kapelle ergänzt werden. Im Schloss-Restaurant bekommt man frischen Fisch und Wild. Das Freizeitangebot des Naturparks reicht von Sportangeln über Wandern bis hin zu Fahrradtouren. Von einer ganz anderen Seite lernen Sie den Naturpark in Slawonien bei einer Fahrt mit dem Ausflugsschiff kennen: Abfahrt ist am "Veliki Sakadas" Pier.


Anreise und Preise

Wenn Sie von Zagreb kommen, verlassen Sie die Autobahn in Slavonika und folgen der Beschilderung des Kopacki Rit. Fahren Sie durch Osijek und überqueren Sie die Drau. Am Ortseingang von Kopacevo biegen Sie links ab. An den Besucherzentren stehen Parkplätze zur Verfügung. Ein Tagesticket kostet 10 Kuna (Stand 2014). Eine Schlossführung bekommen Erwachsene für 70 Kuna und Kinder für 50 Kuna. Für 100 Kuna werden Bootsfahrten

In der Region Slawonien, nahe der Drau-Mündung, liegt der Naturpark Kopacki Rit, eines der bedeutendsten Sumpfreservate Europas. Das Eldorado für Natur- und Tierliebhaber erstreckt sich über Ungarn, Serbien und Kroatien. Einen wichtigen Teil des Parks bilden zwei Seen, die über Kanäle mit der Donau und der Drau verbunden sind.


Flora und Fauna

Im Naturpark Kopacki Rit leben 2.000 Tierarten, davon 295 Vogelarten. Hierzu gehören Seeadler und Kormorane ebenso wie Möwen und Wildgänse. Vielleicht haben Sie Glück und es huscht vor Ihren Augen ein Eichhörnchen den Baum hinauf. Mit etwas Geduld sehen Sie Hirsche und Wildschweine. In den Flüssen tummeln sich neben Hechten und Karpfen auch Zander. Wer genau hinschaut, begegnet im Naturpark Kopacki Rit auch Reptilien. Die Flora besteht größtenteils aus Auenwäldern und Silberweiden. Zur Drau hin findet man Weichholzwälder, während im Norden Harthölzer überwiegen.


Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Ein Highlight ist das Schloss Tikves im Norden des Kopacki Rit. Es besteht aus zwei Schlossanlagen, die durch eine Kapelle ergänzt werden. Im Schloss-Restaurant bekommt man frischen Fisch und Wild. Das Freizeitangebot des Naturparks reicht von Sportangeln über Wandern bis hin zu Fahrradtouren. Von einer ganz anderen Seite lernen Sie den Naturpark in Slawonien bei einer Fahrt mit dem Ausflugsschiff kennen: Abfahrt ist am "Veliki Sakadas" Pier.


Anreise und Preise

Wenn Sie von Zagreb kommen, verlassen Sie die Autobahn in Slavonika und folgen der Beschilderung des Kopacki Rit. Fahren Sie durch Osijek und überqueren Sie die Drau. Am Ortseingang von Kopacevo biegen Sie links ab. An den Besucherzentren stehen Parkplätze zur Verfügung. Ein Tagesticket kostet 10 Kuna (Stand 2014). Eine Schlossführung bekommen Erwachsene für 70 Kuna und Kinder für 50 Kuna. Für 100 Kuna werden Bootsfahrten angeboten.

schließen
Weiterlesen…

Lage

Videogalerie

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden