(0)

Naturpark Velebit

Kroatiens größtes geschütztes Gebiet

Mit rund 2200 km² Fläche - größer als alle anderen Naturparks Kroatiens zusammen gefasst - ist der Naturpark Velebit der größte des Landes. Er erstreckt sich über den gleichnamigen Gebirgszug entlang der kroatischen Küste zwischen Senj und Zadar. Der Naturpark umfasst an der Ostseite ein dicht bewaldetes Gebiet, welches Braunbären, Wölfe, Luchse und Hornvipern ihre Heimat nennen. An der zur Küste gerichteten Seite ist die Vegetation spärlich und das Umland rau. Neben einer vielseitigen Flora und Fauna - darunter 1850 verschiedene Pflanzenarten und rund 100 Vogelarten -   begeistert der Naturpark Velebit insbesondere durch die zahlreichen Höhlen, die Höhlenforscher entdeckten. Bis vor einigen Jahren befand sich unter ihnen auch der tiefste Direktschacht der Welt - die Jama Velebita mit 513 m. Aufgrund der einzigartigen Relief-, Vegetations- und Landschaftswerte wurde der rund 150 km lange Velebit zum Weltbiosphärenreservat der UNESCO ernannt.

Die raue und abwechslungsreiche Gebirgslandschaft lockt zahlreiche Wanderer, Angler und Moutainbiker in den Naturpark Velebit, der im Norden den Nationalpark Nördlicher Velebit und im Süden den Nationalpark Paklenica umfasst. Für sportliche Aktivitäten hat die Parkverwaltung spezielle Routen markiert, die es einzuhalten gilt. Grund sind die Minen, die noch immer seit dem Kroatienkrieg im Gebiet des Naturparks Velebit liegen. Die Routen sind je nach Region zwischen 7 und 31 km lang. Mit dem Auto lohnt es sich die Straße der Alten Karolina zu nehmen, die älteste Straße durch den Velebit. Eine schöne Strecke führt von Gospic nach Karlobag. Wer Kajak- und Raftingtouren machen möchte, kann dies von März bis Juni und Oktober bis November machen. In den übrigen Monaten sind Kajak- und Raftingtouren verboten. Für ein Einzelticket ohne organisierte Führung zahlt man etwa 3 Euro. Kinder bis 7 Jahre dürfen den Park kostenlos

Kroatiens größtes geschütztes Gebiet

Mit rund 2200 km² Fläche - größer als alle anderen Naturparks Kroatiens zusammen gefasst - ist der Naturpark Velebit der größte des Landes. Er erstreckt sich über den gleichnamigen Gebirgszug entlang der kroatischen Küste zwischen Senj und Zadar. Der Naturpark umfasst an der Ostseite ein dicht bewaldetes Gebiet, welches Braunbären, Wölfe, Luchse und Hornvipern ihre Heimat nennen. An der zur Küste gerichteten Seite ist die Vegetation spärlich und das Umland rau. Neben einer vielseitigen Flora und Fauna - darunter 1850 verschiedene Pflanzenarten und rund 100 Vogelarten -   begeistert der Naturpark Velebit insbesondere durch die zahlreichen Höhlen, die Höhlenforscher entdeckten. Bis vor einigen Jahren befand sich unter ihnen auch der tiefste Direktschacht der Welt - die Jama Velebita mit 513 m. Aufgrund der einzigartigen Relief-, Vegetations- und Landschaftswerte wurde der rund 150 km lange Velebit zum Weltbiosphärenreservat der UNESCO ernannt.

Die raue und abwechslungsreiche Gebirgslandschaft lockt zahlreiche Wanderer, Angler und Moutainbiker in den Naturpark Velebit, der im Norden den Nationalpark Nördlicher Velebit und im Süden den Nationalpark Paklenica umfasst. Für sportliche Aktivitäten hat die Parkverwaltung spezielle Routen markiert, die es einzuhalten gilt. Grund sind die Minen, die noch immer seit dem Kroatienkrieg im Gebiet des Naturparks Velebit liegen. Die Routen sind je nach Region zwischen 7 und 31 km lang. Mit dem Auto lohnt es sich die Straße der Alten Karolina zu nehmen, die älteste Straße durch den Velebit. Eine schöne Strecke führt von Gospic nach Karlobag. Wer Kajak- und Raftingtouren machen möchte, kann dies von März bis Juni und Oktober bis November machen. In den übrigen Monaten sind Kajak- und Raftingtouren verboten. Für ein Einzelticket ohne organisierte Führung zahlt man etwa 3 Euro. Kinder bis 7 Jahre dürfen den Park kostenlos besuchen.

schließen
Weiterlesen…

Lage

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden