(0)
Cres

An der nördlich Spitze der Insel Cres, zusammen mit dem Eiland Krk die größte Insel in der Kvarner Bucht, hat sich der gleichnamige Hauptort in einer tiefen, gut geschützten Bucht gebildet. Mit 2.200 Einwohnern ist Cres gleichzeitig die größte Ortschaft des Eilandes. Die Anfänge der Inselhauptstadt Cres gehen bis zu den Griechen, Römern und Byzantinern zurück, von deren Siedlungen man Überreste fand. Wer Interesse an geschichtlichen Funden und anderen Sammlungen hat, sollte das Museum von Cres besuchen, welches sich im historischen, venezianisch-gotischen Palast Arsan befindet. Der Palast wurde im Renaissance-Stil ausgebaut und beherbergt ab und an verschiedene Ausstellungen. Vor dem Palast steht eine Statue zu Ehren des Philosophen Franjo Petric, der im Arsan Palast zur Welt kam.

Prägend für die Stadt waren die Herrscher aus der Venezianischen Republik, aus Frankreich und Österreich-Ungarn. Aus diesen Zeiten stammen unter anderem die drei Stadttore Marcela, Bragadina und der Heilige Mikulo (16. Jhd.), die Pfarrkirche Sveta Marija (16. Jhd.) sowie der Hauptplatz, der nach römischem Vorbild für Verkündigungen genutzt wurde und heute ein lebhafter Ort in Cres ist. Spaziert man durch den historischen Altstadtkern von Cres kann man das rustikale Ambiente spüren, das die Geschichte in der Stadt hinterlassen hat. Zwischen schmalen Gassen schlängeln sich die Einheimischen, die einen Großteil ihres Einkommens mit der Landwirtschaft und dem Tourismus erwirtschaften, vorbei an robusten Steinmauern und Häuserwänden, von denen die Farbe bereits seit Jahrzehnten herunter gebröckelt ist. Es ergibt sich ein typisch kroatisches Stadtbild mit mediterranem Flair, das den Duft von Salbei, Rosmarin und Minze mit sich bringt. Landschaftliches Idyll erlebt man nicht unweit der Stadt Cres am Vranasee. Der Süßwassersee ist ein wahres Naturschauspiel, denn der Wasserspiegel liegt oberhalb des Meeresspiegels, wenngleich der Vranasee bis auf eine Tiefe von 74 m unterhalb des

An der nördlich Spitze der Insel Cres, zusammen mit dem Eiland Krk die größte Insel in der Kvarner Bucht, hat sich der gleichnamige Hauptort in einer tiefen, gut geschützten Bucht gebildet. Mit 2.200 Einwohnern ist Cres gleichzeitig die größte Ortschaft des Eilandes. Die Anfänge der Inselhauptstadt Cres gehen bis zu den Griechen, Römern und Byzantinern zurück, von deren Siedlungen man Überreste fand. Wer Interesse an geschichtlichen Funden und anderen Sammlungen hat, sollte das Museum von Cres besuchen, welches sich im historischen, venezianisch-gotischen Palast Arsan befindet. Der Palast wurde im Renaissance-Stil ausgebaut und beherbergt ab und an verschiedene Ausstellungen. Vor dem Palast steht eine Statue zu Ehren des Philosophen Franjo Petric, der im Arsan Palast zur Welt kam.

Prägend für die Stadt waren die Herrscher aus der Venezianischen Republik, aus Frankreich und Österreich-Ungarn. Aus diesen Zeiten stammen unter anderem die drei Stadttore Marcela, Bragadina und der Heilige Mikulo (16. Jhd.), die Pfarrkirche Sveta Marija (16. Jhd.) sowie der Hauptplatz, der nach römischem Vorbild für Verkündigungen genutzt wurde und heute ein lebhafter Ort in Cres ist. Spaziert man durch den historischen Altstadtkern von Cres kann man das rustikale Ambiente spüren, das die Geschichte in der Stadt hinterlassen hat. Zwischen schmalen Gassen schlängeln sich die Einheimischen, die einen Großteil ihres Einkommens mit der Landwirtschaft und dem Tourismus erwirtschaften, vorbei an robusten Steinmauern und Häuserwänden, von denen die Farbe bereits seit Jahrzehnten herunter gebröckelt ist. Es ergibt sich ein typisch kroatisches Stadtbild mit mediterranem Flair, das den Duft von Salbei, Rosmarin und Minze mit sich bringt. Landschaftliches Idyll erlebt man nicht unweit der Stadt Cres am Vranasee. Der Süßwassersee ist ein wahres Naturschauspiel, denn der Wasserspiegel liegt oberhalb des Meeresspiegels, wenngleich der Vranasee bis auf eine Tiefe von 74 m unterhalb des Meeresspiegels geht. Die Hänge rund um den See wurden zum Sperrgebiet erklärt, denn der Vranasee ist die Trinkwasserquelle der Inselbewohner.

Dicht an dicht liegen nicht nur die Häuser der Altstadt, sondern auch die Boote im Hafen. Aufgrund der gut geschützten Lage in der Bucht richtete man im Norden der Stadt einen kleinen Fischerhafen und im Süden eine gut ausgebaute Marina ein, in der größere Boote und Yachten ankern oder an Land liegen. Von hier aus starten viele Einheimische und Urlauber Bootsfahrten entlang der Küste von Cres, die insbesondere im Westen zahlreiche Badebuchten versteckt, zum benachbarten Istrien oder zu den übrigen Inseln der Kvarner Bucht. Abends kann man sich in den hiesigen Gaststätten und traditionellen Konobas stärken. Zu den kulinarischen Besonderheiten gehören Gemüse aus regionalem Anbau, unter der "Peka" zubereitete Fisch- und Fleischgerichte sowie hausgemachter Kräuterschnaps. Anschließend kann man in eine der Bars einkehren oder man hat Glück und besucht Cres in den Sommermonaten, wenn zahlreiche Veranstaltungen, Konzerte und Festivals stattfinden. Beliebt sind die Creser Kulturabende ebenso wie der Sommerkarneval. 

schließen
Weiterlesen…

Strände

Strand Cres

Kvarner Bucht, Insel Cres, Cres

Strandtyp Kies, Steine
Strand Dražica

Kvarner Bucht, Insel Cres, Cres

Strandtyp Kies
Strand Hotel Kimen

Kvarner Bucht, Insel Cres, Cres

Strandtyp Kies, Betonierte Plateaus
Strand Camp Kovacine

Kvarner Bucht, Insel Cres, Cres

Strandtyp Kies

Lage

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden