(1)
Milna

An der Südwestküste der Insel Brac, liegt der malerische Ort Milna, der sich um eine Naturbucht mit schönem Jachthafen mit über 200 Liegeplätzen ausbreitet, übrigens dem einzigen auf der Insel Brac. Der 830 Seelen-Ort Milna ist von malerischen und teils sandigen Badebuchten umgeben, die ihn vor allem für Ruhesuchende Urlauber interessant macht. Die Schifffahrt und Fischerei spielen in Milna seit Generationen eine bedeutende Rolle. In den südlich von Milna gelegenen Buchten gibt es Fischzuchtanlagen.

Das Leben in Milna spielt sich rund um den Hafen ab. Hier befinden sich die meisten Restaurants, Konobas und Geschäfte. Sportliche Besucher erfreuen sich an Freizeitmöglichkeiten wie Basketball, Fußball, Tischtennis oder Boccia. Milna verfügt zudem über eine Katamaran- Verbindung  die die umliegenden Inseln Hvar, Vis und Korcula sowie Split auf dem Festland bedient.

Bei einem Rundgang durch das touristisch gut erschlossene Milna fällt sofort die Barockkirche Maria Verkündigung ins Auge. Die Gemeindekirche ist von einem kleinen Kirchplatz umgeben, der über wenige Stufen von der Uferpromenade erreicht wird. Im Innenraum der aus dem 18. Jahrhundert stammenden Kirche befindet sich das Altarbild "Maria Verkündigung" sowie Skulpturen des Künstlers Ivan Rendic. Einen schönen Ausblick auf das Meer genießt man bei den Überresten der Kirche Sveti Josip, die dem Schutzpatron der Fischer gewidmet ist. Die altgotische Kirche steht in der Bucht Osibova. Weitere architektonische und historische Besonderheiten sind die zweistöckigen Häuser, die einst von Schiffsbesitzern und Kapitänen bewohnt wurden, sowie das Kastell der Familie Cerinic, die auch die kleine Kirche Sveti Marija bauen ließen.

An der Südwestküste der Insel Brac, liegt der malerische Ort Milna, der sich um eine Naturbucht mit schönem Jachthafen mit über 200 Liegeplätzen ausbreitet, übrigens dem einzigen auf der Insel Brac. Der 830 Seelen-Ort Milna ist von malerischen und teils sandigen Badebuchten umgeben, die ihn vor allem für Ruhesuchende Urlauber interessant macht. Die Schifffahrt und Fischerei spielen in Milna seit Generationen eine bedeutende Rolle. In den südlich von Milna gelegenen Buchten gibt es Fischzuchtanlagen.

Das Leben in Milna spielt sich rund um den Hafen ab. Hier befinden sich die meisten Restaurants, Konobas und Geschäfte. Sportliche Besucher erfreuen sich an Freizeitmöglichkeiten wie Basketball, Fußball, Tischtennis oder Boccia. Milna verfügt zudem über eine Katamaran- Verbindung  die die umliegenden Inseln Hvar, Vis und Korcula sowie Split auf dem Festland bedient.

Bei einem Rundgang durch das touristisch gut erschlossene Milna fällt sofort die Barockkirche Maria Verkündigung ins Auge. Die Gemeindekirche ist von einem kleinen Kirchplatz umgeben, der über wenige Stufen von der Uferpromenade erreicht wird. Im Innenraum der aus dem 18. Jahrhundert stammenden Kirche befindet sich das Altarbild "Maria Verkündigung" sowie Skulpturen des Künstlers Ivan Rendic. Einen schönen Ausblick auf das Meer genießt man bei den Überresten der Kirche Sveti Josip, die dem Schutzpatron der Fischer gewidmet ist. Die altgotische Kirche steht in der Bucht Osibova. Weitere architektonische und historische Besonderheiten sind die zweistöckigen Häuser, die einst von Schiffsbesitzern und Kapitänen bewohnt wurden, sowie das Kastell der Familie Cerinic, die auch die kleine Kirche Sveti Marija bauen ließen.

schließen
Weiterlesen…

Strände

Strand Bijaka

Mitteldalmatien, Insel Brač, Milna

Strandtyp Kies, Felsen, Betonierte Plateaus

Lage

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden