(1)
Eremitage Blaca

Mit einer karstigen Felswand im Rücken thront die Einsiedelei Blaca, 3 km von der Südküste der Insel Brac entfernt, an eine Felswand geschmiegt, in einem schmalen, recht steilabfallenden Tal, hoch über dem Meeresspiegel. In mehreren Schritten baute man den einzigartigen Klosterkomplex, den die Glagoliten bewohnten, im 16. Jahrhundert an die Ostseite eines Karsttrichters, sodass die Bewohner einen unvergleichlichen Blick auf die glitzernde Adria genießen konnten.

Ein strategisch guter Ort, denn von der Küste ist die Eremitage Blaca nicht zu sehen. Damit waren die Bewohner zunächst sicher, auch vor den Türken, deren Angriffe sie zur Flucht vom Festland auf die Insel Brac zwangen. In der ersten Zeit begnügte man sich mit "umgebauten" Höhlen, später wurden ebenerdige Gebäude mit Küchen und Backstuben errichtet. Mehrgeschossige Gebäude kamen in Blütezeiten hinzu. Ende des 16. Jahrhunderts entstand dann die kleine Kirche im Renaissance-Stil, in der heute drei Gemälde aus dem Barock zu sehen sind.

Prägend für Blaca war die Anwesenheit mehrerer Priester. Der letzte, Don Nikola Milicevic, verstarb 1963. Er und seine Vorgänger sorgten dafür, dass die Einsiedelei Blaca zu einem wichtigen Ort des Glaubens wurde, nicht nur auf Brac. Gleichzeitig ebneten die Priester und Mönche den Weg für Wissenschaft, sodass spätestens mit Pater Nikola Milicevic die Grundlage für astronomische Forschung geschaffen wurde. Der studierte Astronom nutzte den Klosterkomplex als Sternwarte und entdeckte von dort zahlreiche Himmelsphänomene.

Diese Tätigkeiten und Erkenntnisse gibt es im Museum, das die Einsiedelei Blaca heute ausmacht, - zu sehen, darunter etwa 11.000 Bücher in der Bibliothek des Klosters. Seit 1972 ist Blaca im Besitz der Gemeinde Brac und wird von ihr für interessierte Touristen aufrecht gehalten. Ein Besuch des Klosters und der Sternwarte geht nur nach telefonischer Voranmeldung. Man zahlt etwa 2,50 Euro Eintritt. Anreise erfolgt bis Nerezisca, ein Parkplatz ist vorhanden, der Abstieg zum ca 3 km entfernten Blaca gelingt jedoch nur zu Fuß über befestigte und markierte Stein- und Ziegenpfade und dauert ca. 45 min.

Lage

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden