(1)
Elaphiten (Inseln)

Der weit gereiste irische Schriftsteller George Bernard Shaw bezeichnete Dubrovnik einst als "Paradies auf Erden". Die direkt vor den Toren der südkroatischen Großstadt gelegene Inselgruppe der Elaphiten (auch Elafiten) kann demzufolge als der paradiesische Garten Eden auf Erden angesehen werden. Das Archipel besteht aus insgesamt 13 Inseln, wovon jedoch nur die drei größten - Kolocep, Lopud und Sipan - dauerhaft bewohnt sind. Die Inseln werden mehrmals täglich per Fähre von Dubrovnik aus angefahren und verfügen alle auch jeweils über einen eigenen Hafen.


Zauberhaftes Kleinod der Natur

Die Elaphiten sind wahrhaft ein beeindruckendes Kleinod der Natur. Sie bieten dem Betrachter mit ihrer üppigen, subtropischen Vegetation, der landschaftlichen Vielfalt sowie ihrer Schönheit ein überwältigendes Panorama. In den Wäldern und an den Klippen nisten unzählige Vögel, da die Inselgruppe nicht nur für Menschen, sondern auch für seltene Vogelarten ein wahres Paradies darstellt. Doch nicht nur deshalb sind die Inseln ein beliebtes Ausflugsziel, denn das schönste kroatische Archipel bietet auch zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmungslustige. Neben beeindruckenden Klöstern, Palästen und anderen kulturellen Sehenswürdigkeiten sind auf den Elaphiten wunderschöne, flach ins Meer abfallende Sandstrände zu finden. Das Meer vor der Inselgruppe eignet sich daher nicht nur wunderbar zum Baden, sondern auch zum Schnorcheln. Das ganzjährig milde Klima macht einen Badeurlaub zum Genuss. Wer keine Lust aufs Baden hat, kann die wunderbar duftenden Pinienwälder durchwandern und die Inselberge erklimmen. Von dort oben können Wanderer einen weitreichenden und wundervollen Blick übers Meer und aufs Festland genießen. Die schroffen, hohen Felsen an der Küste erfreuen begeisterte Klippenspringer, während Segelfreunde von der idyllischen Ruhe in den Buchten angetan sind. Auf den Inseln gedeihen saftige Zitrusfrüchte, köstliche Oliven sowie Wein, Palmen und süße Feigen.

Der weit gereiste irische Schriftsteller George Bernard Shaw bezeichnete Dubrovnik einst als "Paradies auf Erden". Die direkt vor den Toren der südkroatischen Großstadt gelegene Inselgruppe der Elaphiten (auch Elafiten) kann demzufolge als der paradiesische Garten Eden auf Erden angesehen werden. Das Archipel besteht aus insgesamt 13 Inseln, wovon jedoch nur die drei größten - Kolocep, Lopud und Sipan - dauerhaft bewohnt sind. Die Inseln werden mehrmals täglich per Fähre von Dubrovnik aus angefahren und verfügen alle auch jeweils über einen eigenen Hafen.


Zauberhaftes Kleinod der Natur

Die Elaphiten sind wahrhaft ein beeindruckendes Kleinod der Natur. Sie bieten dem Betrachter mit ihrer üppigen, subtropischen Vegetation, der landschaftlichen Vielfalt sowie ihrer Schönheit ein überwältigendes Panorama. In den Wäldern und an den Klippen nisten unzählige Vögel, da die Inselgruppe nicht nur für Menschen, sondern auch für seltene Vogelarten ein wahres Paradies darstellt. Doch nicht nur deshalb sind die Inseln ein beliebtes Ausflugsziel, denn das schönste kroatische Archipel bietet auch zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmungslustige. Neben beeindruckenden Klöstern, Palästen und anderen kulturellen Sehenswürdigkeiten sind auf den Elaphiten wunderschöne, flach ins Meer abfallende Sandstrände zu finden. Das Meer vor der Inselgruppe eignet sich daher nicht nur wunderbar zum Baden, sondern auch zum Schnorcheln. Das ganzjährig milde Klima macht einen Badeurlaub zum Genuss. Wer keine Lust aufs Baden hat, kann die wunderbar duftenden Pinienwälder durchwandern und die Inselberge erklimmen. Von dort oben können Wanderer einen weitreichenden und wundervollen Blick übers Meer und aufs Festland genießen. Die schroffen, hohen Felsen an der Küste erfreuen begeisterte Klippenspringer, während Segelfreunde von der idyllischen Ruhe in den Buchten angetan sind. Auf den Inseln gedeihen saftige Zitrusfrüchte, köstliche Oliven sowie Wein, Palmen und süße Feigen.


Sehenswürdigkeiten auf den Elaphiten

Die Elaphiten sind ein beliebtes Tauchgebiet. Vor ihrer Küsten sind die seltenen Roten Korallen zu finden und im glasklaren Wasser auch gut zu entdecken. Das Meer ist reich an Meeresfrüchten wie etwa Hummer, Muscheln und Krebsen, die in den zahlreichen guten Restaurants immer fangfrisch zubereitet werden. Auf den Inseln lässt es sich vorzüglich Wandern und Radfahren, da sie von einem dichten Wegenetz durchzogen sind. Auch Kanutouren sind hier sehr beliebt, lässt sich doch die Schönheit des Archipels am besten vom Wasser aus bewundern. Die größte Insel der Gruppe ist mit 16,5 km² Fläche Sipan und zugleich auch die Einzige, die mit dem Auto befahren werden kann. Sowohl Kolocep wie auch Lopud sind autofrei. Die beiden größten Ortschaften befinden sich ebenfalls auf Sipan - Sudurad liegt im Osten und Sipanska Luka im Westen der Insel. Sehenswert sind vor allem das Dorf Sudurad mit seinen faszinierenden historischen Gebäuden, die Kapelle des Hl. Antonius auf Kolocep sowie der beeindruckende Leuchtturm aus dem Jahre 1873. Die Ortschaft Lopud auf der gleichnamigen Insel wartet mit zauberhaften Häusern aus dem 15. und 16. Jahrhundert auf sowie mit historischen Sakralbauten wie z.B. dem direkt an der Hafeneinfahrt gelegenen Franziskanerkloster und der Kirche Hl. Maria von Spilice. Überdies finden sich überall auf dem Archipel zahlreiche Spuren früherer Besiedlung durch die Griechen und Römer.


Anreise

Die zwischen Dubrovnik und Peljesac gelegenen Elaphiten bestehen zwar aus insgesamt 13 Inseln, bewohnt sind allerdings nur die größten drei. Kein Wunder also, dass lediglich Kolocep, Lopud und Sipan über regelmäßige Fährverbindungen verfügen. Hauptverbindung ist die Jadrolinija-Linie 807, die zwischen Sudurad (Sipan), Lopud, Kolocep und Dubrovnik verkehrt. Das Schiff legt täglich (mit Ausnahme von Sonn- und Feiertagen) vier Mal ab. An Sonn- und Feiertagen in der Hochsaison zwischen Ende Juni und Ende August fährt die Fähre ebenfalls vier Mal täglich, allerdings zu anderen Zeiten als an den anderen Tagen. Ansonsten müssen sich Besucher und Einwohner mit zwei Fahrten pro Tag begnügen. Eine weitere Jadrolinija-Fähre der Linie 831 verkehrt je nach Wochentag mindestens ein Mal täglich zwischen Sudurad (Sipan), Lopud und Dubrovnik. Mit der Linie 9807 der Reederei G&V gelangen Besucher und Einheimische von Luka (Sipan) aus ein Mal täglich per Katamaran nach Ubli (Lastovo), Sobra (Mljet), Polace (Mljet), Korcula und Dubrovnik. Die Schnellfähre ist zwar etwas teurer als die Jadrolinija-Verbindung - dafür dauert die Fahrt zwischen Sipan und Dubrovnik nur etwa 35 Minuten.

schließen
Weiterlesen…

Orte

Lage

Insgesamt gefunden: 1

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden