(1)
Riviera Omiš

Inmitten der Region Dalmatien, zwischen Split und Makarska, dort wo der idyllische Fluss Cetina sich seinen Weg durch einen atemberaubenden Canyon bahnt und hier in die Adria mündet, liegt die malerische Stadt Omis, umgeben von hohen, steil abfallenden Berghängen und schroffen Felsen. Neben dieser imposanten Naturkulisse bietet Omis urige Gemütlichkeit, die in Straßen und Gassen hängt und lädt damit seine Besucher zu einem wunderschönen und unvergesslichen Urlaub ein. Die Riviera Omis beginnt im Nordwesten bei Jesenice und führt entlang der Orte Duce und Omis gen Südosten, in Richtung Makarska Riviera - an einer Reihe idyllischer kleiner Fischerorte vorbei, die heute zu kleineren und größeren Ferienorten und Siedlungen herangewachsen sind und hauptsächlich vom Tourismus leben. Wenige Kilometer hinter Omis liegen Nemira und Stanici, ein Stück weiter südöstlich Lokva Rogoznica und die Orte Medici, Mimice und Marusici, die allesamt über herrliche Kiesstrände verfügen. Letzter Ort der Riviera ist Pisak, ein typisch dalmatinisches Fischerdorf mit großem Unterkunftsangebot und lauschigen Stränden. Insgesamt erstreckt sich die Omis-Riviera über eine Länge von 35 Kilometern.

Der Westen mit den Orten Duce und Omis ist mit seinen flach ins Meer abfallenden Sandstränden vor allem bei Familien mit kleineren Kindern beliebt. Ab Omis in Richtung Südosten hingegen sind Kiesstrände vorherrschend. In Omis lockt seit 2012 ein kleiner Freizeitpark namens "Dinopark" vor allem die Kleinen mit seinem großen Angebot an. Attraktionen wie Hüpfburgen, Karussellen, Planschbecken, Trampolinen und wie könnte es anders sein, originalgetreu nachgebildeten Dinosauriern, die teilweise begehbar sind - sicher eine willkommene Abwechslung zum Badespaß.

Ursprünglich sind die Orte an der Omis-Riviera allesamt kleine Fischerdörfer gewesen, die sich ihren Charme durchaus bewahren konnten. Im hügelig-bergigen Hinterland, wo auch der Fluss Cetina sich seinen Weg durch einen Canyon gen Meer bahnt,

Inmitten der Region Dalmatien, zwischen Split und Makarska, dort wo der idyllische Fluss Cetina sich seinen Weg durch einen atemberaubenden Canyon bahnt und hier in die Adria mündet, liegt die malerische Stadt Omis, umgeben von hohen, steil abfallenden Berghängen und schroffen Felsen. Neben dieser imposanten Naturkulisse bietet Omis urige Gemütlichkeit, die in Straßen und Gassen hängt und lädt damit seine Besucher zu einem wunderschönen und unvergesslichen Urlaub ein. Die Riviera Omis beginnt im Nordwesten bei Jesenice und führt entlang der Orte Duce und Omis gen Südosten, in Richtung Makarska Riviera - an einer Reihe idyllischer kleiner Fischerorte vorbei, die heute zu kleineren und größeren Ferienorten und Siedlungen herangewachsen sind und hauptsächlich vom Tourismus leben. Wenige Kilometer hinter Omis liegen Nemira und Stanici, ein Stück weiter südöstlich Lokva Rogoznica und die Orte Medici, Mimice und Marusici, die allesamt über herrliche Kiesstrände verfügen. Letzter Ort der Riviera ist Pisak, ein typisch dalmatinisches Fischerdorf mit großem Unterkunftsangebot und lauschigen Stränden. Insgesamt erstreckt sich die Omis-Riviera über eine Länge von 35 Kilometern.

Der Westen mit den Orten Duce und Omis ist mit seinen flach ins Meer abfallenden Sandstränden vor allem bei Familien mit kleineren Kindern beliebt. Ab Omis in Richtung Südosten hingegen sind Kiesstrände vorherrschend. In Omis lockt seit 2012 ein kleiner Freizeitpark namens "Dinopark" vor allem die Kleinen mit seinem großen Angebot an. Attraktionen wie Hüpfburgen, Karussellen, Planschbecken, Trampolinen und wie könnte es anders sein, originalgetreu nachgebildeten Dinosauriern, die teilweise begehbar sind - sicher eine willkommene Abwechslung zum Badespaß.

Ursprünglich sind die Orte an der Omis-Riviera allesamt kleine Fischerdörfer gewesen, die sich ihren Charme durchaus bewahren konnten. Im hügelig-bergigen Hinterland, wo auch der Fluss Cetina sich seinen Weg durch einen Canyon gen Meer bahnt, lockt Omis Sportler zum Felsklettern, Wandern, Paragliding aber vor allem zum Rafting (Wildwasserfahren in Schlauchbooten) ein. An den vielen Stränden besteht ein großes Angebot an Wassersportmöglichkeiten, allen voran Jet-Ski, Surfbretter, sowie Strandsportarten wie BeachVolleyball. In Omis gibt es zudem einen Minigolfplatz sowie größere Sportanlagen wie Tennis-, Basketball und Fußballplätze. Für den Urlauber heißt es also zu wählen zwischen Erholung an herrlichen Stränden am Fuße steil abfallender Berghänge oder Aktivurlaub, je nach Belieben. In Omis laden Promenaden am Flusslauf der Cetina oder auch um den kleinen Hafen herum zum Spazieren ein. Die Altstadt von Omis, mit all ihren verwinkelten Gassen und hübschen Steinhäusern, sowie der  großen Auswahl an Cafes, Tavernen und Restaurants lädt vor allem abends zur Einkehr ein. Die Vielfalt der Riviera mit all ihren Freizeitangeboten, dem venezianischen Flair und der dalmatinischen Gemütlichkeit machen den Küstenabschnitt zu einem der beliebtesten Ziele für einen Kroatienurlaub.

Auch ist die Anfahrt nach Omis längst nicht mehr so mühsam wie noch bis vor ein paar Jahren, denn Dalmatien ist längt an das mitteleuropäische Autobahnnetz angeschlossen, so dass man von München nach Omis etwa 8-9 Stunden benötigt. Von Omis aus hat man auch einen guten Ausgangspunkt, um die weitläufigere Gegend mit Städten wie Makarska, Dalmatiens Hauptstadt Split oder auch das UNESCO-Juwel Trogir zu erkunden.

Aber die Omis-Riviera hat mehr zu bieten als nur tolle Strände und ein breites Sport- und Freizeitangebot. Ihr kulturelles Erbe etwa mit den Festungen Mirabela und Fortica in Omis gehört beispielsweise zu dem, was man unbedingt gesehen haben muss. Omis war bis ins 19. Jahrhundert hinein Teil der halbautonomen Republik Poljica, die seit ihrer Gründung unter dem Schutz des Königreich Ungarns und später Venedigs stand, aber vom lokalen Adel geführt wurde. Die Festung Fortica liegt auf dem schroff abfallenden und felsigen Hausberg direkt oberhalb der Stadt. Zur Zeit der Piraten war sie von immenser strategischer Bedeutung. Sie bietet einen erstklassigen Blick über die Bucht von Omis bis hin zur vorgelagerten Insel Brac sowie weiter im Nordwesten zur Insel Solta. Die Festung Mirabela befindet sich nicht so weit oben, sondern nur etwas oberhalb der Altstadt, direkt am Fluss auf einem steilen Felsen. Sie war in der Vergangenheit ein Alarmposten, der die Stadt vor Bedrohungen durch feindliche Schiffe warnte. Heute ist sie eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Region und auf jeden Fall einen Besuch wert.

schließen
Weiterlesen…

Orte

Lage

Insgesamt gefunden: 1

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden