(0)
Malinska

Malinska ist ein von dichten Wäldern umgebener Ort an der Westküste der kroatischen Insel Krk, die sich im Osten der Kvarner Bucht erstreckt - unmittelbar vor der Festlandküste bei Crikvenica. Den Namen trägt die Stadt aufgrund einer Mühle (im Kroatischen: Mlin), die im 15. Jahrhundert im Ort gebaut wurde. Die 1153 erstmals erwähnte Kleinstadt zählt rund 3.100 Bewohner, die größtenteils vom Tourismus leben. Zu früheren Zeiten waren der Holzexport sowie die Schifffahrt wichtige Wirtschaftszweige der Bewohner, da Malinska einen bedeutenden Hafen besaß.

Die meisten Urlauber besuchen Malinska wegen der schönen Badebuchten, dem hügeligen Hinterland für sportliche Aktivitäten sowie aufgrund des kleinen Hafens, der vor allem für nautische Abenteuer der ideale Ausgangspunkt ist. Der Hafen befindet sich auf der Westküste der Insel, abgewandt vom kroatischen Festland, von wo der teilweise starke Bora-Wind weht. Die Stadt hat sich rund um die Pfarrkirche Sveti Apolinara gebildet, die schon vor dem 12. Jahrhundert errichtet wurde und zu den ältesten sakralen Bauwerken von Malinska zählt. Später kam noch das Franziskanerkloster im Ortsteil Porat hinzu, welches 1480 zusammen mit der dazu gehörigen Kirche der Heiligen Maria Magdalena gebaut wurde. Heute findet man im Kloster einige der ältesten kroatischen Inschriften. Im Sommer wird das Atrium des Klosters gerne für Konzerte und Veranstaltungen genutzt. Aus der Zeit des 5. bis 7. Jahrhunderts stammen die Überreste eines Kirchenkomplexes, welches im Wald Cickini bei Malinska zu besichtigen ist. Unter anderem ist noch das Taufbecken der damaligen Kirche zu erkennen. 

Wie vielerorts auf der Insel Krk spielt sich das Leben der Einheimischen und Touristen im Hafen von Malinska und rund um die Uferpromenade ab. Hier reihen sich dicht an dicht die Restaurants, Gaststätten und Bars, in denen internationale und regionale Küche serviert wird. Ein Großteil der heimischen Speisen wird von Fisch und Meeresfrüchten dominiert, was sich

Malinska ist ein von dichten Wäldern umgebener Ort an der Westküste der kroatischen Insel Krk, die sich im Osten der Kvarner Bucht erstreckt - unmittelbar vor der Festlandküste bei Crikvenica. Den Namen trägt die Stadt aufgrund einer Mühle (im Kroatischen: Mlin), die im 15. Jahrhundert im Ort gebaut wurde. Die 1153 erstmals erwähnte Kleinstadt zählt rund 3.100 Bewohner, die größtenteils vom Tourismus leben. Zu früheren Zeiten waren der Holzexport sowie die Schifffahrt wichtige Wirtschaftszweige der Bewohner, da Malinska einen bedeutenden Hafen besaß.

Die meisten Urlauber besuchen Malinska wegen der schönen Badebuchten, dem hügeligen Hinterland für sportliche Aktivitäten sowie aufgrund des kleinen Hafens, der vor allem für nautische Abenteuer der ideale Ausgangspunkt ist. Der Hafen befindet sich auf der Westküste der Insel, abgewandt vom kroatischen Festland, von wo der teilweise starke Bora-Wind weht. Die Stadt hat sich rund um die Pfarrkirche Sveti Apolinara gebildet, die schon vor dem 12. Jahrhundert errichtet wurde und zu den ältesten sakralen Bauwerken von Malinska zählt. Später kam noch das Franziskanerkloster im Ortsteil Porat hinzu, welches 1480 zusammen mit der dazu gehörigen Kirche der Heiligen Maria Magdalena gebaut wurde. Heute findet man im Kloster einige der ältesten kroatischen Inschriften. Im Sommer wird das Atrium des Klosters gerne für Konzerte und Veranstaltungen genutzt. Aus der Zeit des 5. bis 7. Jahrhunderts stammen die Überreste eines Kirchenkomplexes, welches im Wald Cickini bei Malinska zu besichtigen ist. Unter anderem ist noch das Taufbecken der damaligen Kirche zu erkennen. 

Wie vielerorts auf der Insel Krk spielt sich das Leben der Einheimischen und Touristen im Hafen von Malinska und rund um die Uferpromenade ab. Hier reihen sich dicht an dicht die Restaurants, Gaststätten und Bars, in denen internationale und regionale Küche serviert wird. Ein Großteil der heimischen Speisen wird von Fisch und Meeresfrüchten dominiert, was sich aufgrund der langjährigen Tradition der Bewohner in der Fischerei sowie der Lage inmitten der Adria geradezu anbietet. Zelebriert wird diese langjährige Tradition beim jährlich stattfindenden Fischerfest. Während der Sommermonate feiert man aber auch Sport-, Gesangs- und Tanzveranstaltungen, bei denen unter anderem der typische Klapa-Tanz vorgeführt wird. Eine lange Tradition haben auch die Segelregatta "Dubasnica Cup" und das Radrennen "Dir po Dubasnici", bei dem man die traumhaften Strecken rund um Malinska erkunden kann. Die Radwege bieten Abwechslung zum Strandtag. Offizielle Hundestrände gibt es in Malinska nicht, diese findet man im Nachbarort Njivice

schließen
Weiterlesen…

Strände

Strand Hotel Malin

Kvarner Bucht, Insel Krk, Malinska

Strandtyp Feinkies, Betonierte Plateaus
Strand Uhić (Porat)

Kvarner Bucht, Insel Krk, Malinska

Strandtyp Kies, Felsen, Betonierte Plateaus
Strand Rova

Kvarner Bucht, Insel Krk, Malinska

Strandtyp Feinkies, Felsen
Strand Rupa

Kvarner Bucht, Insel Krk, Malinska

Strandtyp Kies, Feinkies, Betonierte Plateaus
Rajska plaža Malinska (Paradiesstrand)

Kvarner Bucht, Insel Krk, Malinska

Strandtyp Felsen

Lage

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden