(1)

Die Alte Brücke und die Altstadt von Mostar (UNESCO)

Die Alte Brücke und die Altstadt von Mostar (UNESCO)

Namensgeber und Wahrzeichen der Stadt Mostar in Bosnien-Herzegowina ist die Alte Brücke (Stari Most) in der mittelalterlichen Altstadt, denn in der Landessprache nennt man die Brückenwächter "Mostar". Der steinerne Bogen spannt sich über die Neretva, die sich durch das von Bergen umschlossene Tal schlängelt, und bildet im wahrsten Sinne des Wortes eine Brücke zwischen den kroatisch und den bosnisch geprägten Stadtteilen. Damit gilt die Alte Brücke von Mostar seit jeher als symbolische Verbindung von Christentum und Islam, von Ost und West, für ein friedliches Miteinander.


UNESCO-Weltkulturerbe und Brückenspringer

Über 420 Jahre lang war die 1566 erbaute Brücke gesellschaftliches und wirtschaftliches Zentrum, bis sie 1993 im Bosnienkrieg zerstört wurde. 1995 baute man die Stari Most originalgetreu wieder auf. 2005 wurde die Alte Brücke in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen - nicht nur aufgrund der architektonischen Besonderheit, sondern auch wegen der symbolischen Tragkraft. Heute ist die Brücke nicht nur Treffpunkt zahlreicher Touristen, sondern auch vieler Brückenspringer. Die alte Tradition, bei der Männer in die kalte Neretva springen, wurde im Laufe der Jahren zum wahren Wettsport. Seit 1981 finden regelmäßige Wettkämpfe im Brückenspringen statt. Die "Mutprobe" verrichten die Einheimischen allerdings auch dann, wenn Touristen einen kleinen "Lohn" spenden.  


Sehenswürdigkeiten und Einkehr rund um die Brücke

Zu beiden Seiten der einbogigen Alten Brücke erstreckt sich die Altstadt von Mostar, die unter anderem zahlreiche Gebäude aus der osmanischen Zeit beherbergt. Ein Streifzug durch die Gassen lässt architektonische Feinheiten, kleine Lokale und Geschäfte entdecken. Als äußerst sehenswert erweisen sich die Karadjoz-Beg-Moschee sowie die christliche Basilika im Vorort Cim, die die religiöse und kulturelle Mischung der Stadt verdeutlichen. Neben den geschichtlichen und architektonischen Sehenswürdigkeiten findet man in der Altstadt von Mostar lauschige Plätze am Wasser, lebhafte Cafés und kleine Boutiquen, Souvenir- und Kunsthandwerkläden, womit der Ausflug für die ganze Familie abwechslungsreich und unterhaltsam werden dürfte.


Anreise aus Kroatien

Ein Besuch der Stadt Mostar bietet sich vor allem für Urlauber aus den Regionen Mittel-  und Süddalmatien an. Von Ploce besteht eine Zugverbindung nach Mostar. Busse fahren von Split, Omis, Makarska und Dubrovnik nach Ploce. Da die Anreise mit Bus und Zug allerdings zeitintensiv ist, empfiehlt sich die Anreise entweder direkt per Bus bis Mostar oder mit dem PKW. Von Split und Dubrovnik dauert die Autofahrt rund 2 Stunden, von Omis und Makarska aus etwas weniger.  

Lage

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden