(0)
Insel Šolta

Unentdeckte Idylle in Mitteldalmatien

Am östlichen Rand der Adria, im kroatischen Mitteldalmatien, umgeben von aufregenden Städten am Festland wie Split und Trogir sowie der benachbarten Insel Brac liegt die noch kaum vom Tourismus erschlossene Insel Solta. Hier, zwischen Olivenzweigen und Weinreben, können Urlauber durch die sandige Hügellandschaft Soltas wandern und Kroatiens ursprünglichen Charakter samt traditionellem Fischfang, Kalkbrennerei und lokalem Kunsthandwerk kennenlernen. Aufgrund ihrer Nähe zu Split (mit der Fähre aus Rogac erreichbar), der Insel Brac und anderen vorgelagerten kleineren Inseln bieten sich hier wunderbare Ausflugsziele.


Alte Fischerdörfer in kroatischer Idylle

Aus touristischer Sicht ist die kroatische Insel Solta nicht großflächig erschlossen. In erster Linie findet sich der Tourismus in den größeren Ortschaften der Insel - wie zum Beispiel in Necujam, Rogac und Stomorska. Hauptort der Insel ist jedoch Grohote, der mit 441 Einwohnern größte Ort auf Solta, der insgesamt 1.600 Einwohner zählt. Viele Ortschaften der Insel waren früher - und sind es noch heute - vor allem vom Fischfang geprägt, der eine gute Einnahmequelle für die Bewohner darstellte. Den ältesten Hafen der Insel findet man in der Ortschaft Stomorska, nahe des wichtigen Hafens in Rogac, von wo die Fähre nach Split anlegt. Während die großen Häfen Touristen auf die Insel und zum Festland bringen, sind die kleinen Häfen und Überreste alter Fischerhäuser zu Sehenswürdigkeiten der Insel geworden, die das alte Kroatien in die Gegenwart holen.


Entspannung, Sonne, Strand und Natur

Doch lädt die Idylle, die sich um die kleinen Dörfer auf der Insel legt, vor allem zu einem ruhigen und entspannten Urlaub ein, der neben Baden und Wandern vor allem das Kennenlernen der kroatischen Kultur beinhaltet. Während zu früheren Zeiten der Adel Kroatiens auf die Insel kam, suchen Urlauber und Einheimische heute Erholung in der Natur - bei einem Bad in der Sonne oder der

Unentdeckte Idylle in Mitteldalmatien

Am östlichen Rand der Adria, im kroatischen Mitteldalmatien, umgeben von aufregenden Städten am Festland wie Split und Trogir sowie der benachbarten Insel Brac liegt die noch kaum vom Tourismus erschlossene Insel Solta. Hier, zwischen Olivenzweigen und Weinreben, können Urlauber durch die sandige Hügellandschaft Soltas wandern und Kroatiens ursprünglichen Charakter samt traditionellem Fischfang, Kalkbrennerei und lokalem Kunsthandwerk kennenlernen. Aufgrund ihrer Nähe zu Split (mit der Fähre aus Rogac erreichbar), der Insel Brac und anderen vorgelagerten kleineren Inseln bieten sich hier wunderbare Ausflugsziele.


Alte Fischerdörfer in kroatischer Idylle

Aus touristischer Sicht ist die kroatische Insel Solta nicht großflächig erschlossen. In erster Linie findet sich der Tourismus in den größeren Ortschaften der Insel - wie zum Beispiel in Necujam, Rogac und Stomorska. Hauptort der Insel ist jedoch Grohote, der mit 441 Einwohnern größte Ort auf Solta, der insgesamt 1.600 Einwohner zählt. Viele Ortschaften der Insel waren früher - und sind es noch heute - vor allem vom Fischfang geprägt, der eine gute Einnahmequelle für die Bewohner darstellte. Den ältesten Hafen der Insel findet man in der Ortschaft Stomorska, nahe des wichtigen Hafens in Rogac, von wo die Fähre nach Split anlegt. Während die großen Häfen Touristen auf die Insel und zum Festland bringen, sind die kleinen Häfen und Überreste alter Fischerhäuser zu Sehenswürdigkeiten der Insel geworden, die das alte Kroatien in die Gegenwart holen.


Entspannung, Sonne, Strand und Natur

Doch lädt die Idylle, die sich um die kleinen Dörfer auf der Insel legt, vor allem zu einem ruhigen und entspannten Urlaub ein, der neben Baden und Wandern vor allem das Kennenlernen der kroatischen Kultur beinhaltet. Während zu früheren Zeiten der Adel Kroatiens auf die Insel kam, suchen Urlauber und Einheimische heute Erholung in der Natur - bei einem Bad in der Sonne oder der erfrischenden Adria.

Gelegenheit zu einem kühlen Vergnügen bekommt man insbesondere am Strand in Necujam, dem touristischen Hauptort der Insel. Neben feinem Kieselstrand und klarem, blauem Meer kann man sich an Services wie Duschen, Bootsverleih oder Fast-Food erfreuen. Aufgrund der Angebote, Schatten spendender Bäume sowie dem flach abfallenden Strand ist hier Badespaß für die gesamte Familie garantiert. Der Strand in Necujam gehört zu den größten von Solta und zieht tagsüber nicht nur zahlreiche Badegäste an, sondern in den Abendstunden auch viele Bootsfahrer, die hier ankern.

Wer es im Urlaub etwas ruhiger mag und Erholung sucht, kann zum Strand von Maslinica fahren. Das kleine Fischerdorf befindet sich auf der westlichen Seite der Insel und bietet in fast jeder Bucht einen ruhigen Platz zum Baden und Sonnen. Trubel herrscht hingegen, wenn das traditionelle Fischerfest in Maslinica stattfindet und regionale Spezialitäten (vor allem Fisch und Muscheln) zu folklorischer Musik gereicht werden. Einen beeindruckenden Eindruck in der Marina hinterlassen nicht nur die zahlreichen Segelschiffe und Yachten, die hier vor Anker liegen, sondern auch das luxuriöse Schlosshotel.


Kulinarische Verführung mit regionalen Erzeugnissen

Zwar sind einige Felder und Hügel mittlerweile verwildert, doch pflanzen regionale Erzeuger nach wie vor Wein, Oliven und Gemüse auf der Insel Solta an. Zusammen mit dem nach wie vor stattfindenden Fischfang gehören vor allem regionales Gemüse, Olivenöl, Rosmarin, Fisch und Meeresfrüchte auf den Teller der Restaurants.


Anreise

Der kleine Ort Rogac ist für die Adria-Insel Solta das Tor zur Welt (oder zumindest die Verbindung zum Rest des Landes). Von hier aus ist Split nur eine kurze Seereise entfernt. Mit der Jadrolinija-Linie 636 dauert die gemütliche und kostengünstige Überfahrt gut 60 Minuten. Die Autofähre verkehrt fünf Mal täglich, in der Hauptsaison sechs Mal pro Tag. Deutlich schneller (aber auch deutlich teurer) sind die Boote der LNP Reederei. Ihre Katamarane verkehren je nach Saison und Tag bis zu zwei Mal täglich und verbinden auf der Route 9601 die Häfen Stomorska (Solta), Rogac (Solta) und Split. Die Tour von Rogac nach Split dauert mit diesen Booten lediglich rund 35 Minuten und eignet sich für alle, die es eilig haben (z.B. um noch rechtzeitig zum Flughafen Split zu kommen) und dabei nicht allzu sehr aufs Geld schauen. Noch individueller, aber auch teurer sind übrigens die Boot-Taxis, die in Stomorska und Necujam zu finden sind. In der Regel legen die Kapitäne dann ab, wenn das Boot voll ist - oder wenn man bereit ist, für die leer bleibenden Plätze zu bezahlen.

schließen
Weiterlesen…

Orte

Lage

Insgesamt gefunden: 1

Wieso Best of Croatia ?

  • Bestpreisgarantie
  • Keine Buchungsgebühren
  • Tausende zufriedener Kunden
  • Zahlreiche Objekte mit Direkt-Buchungsoption
  • Intelligente Suchfunktion mit diversen nützlichen Filteroptionen
  • Umfangreicher Reiseführer mit vielen Bildern und Videos auf über 500 Seiten
  • Detaillierter Strandführer mit über 700 Stränden